Jahreshauptversammlung in Kassel am 6. und 7. Juni 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Deutsche Gesellschaft für Oxyvenierungstherapie e.V. wird auf dieser Jahresversammlung erneut über die Namensänderung  in “Internationale Gesellschaft für Oxyvenierungstherapie e.V.” abstimmen, da das Vereinsregister dem Beschluß aus dem vergangenen Jahr nicht zustimmen wollte. Der Vorstand lädt daher alle Anwender und Interessenten zur Jahrestagung nach Kassel ein. Es ist uns diesmal gelungen, namhafte Referenten und Buchautoren für unseren Kongress zu gewinnen.

Hier können Sie sich das Programm mit dem Anmeldeformular downloaden:

oxyven_kongress_2015_prospekt_web-1

Hier können Sie den Antrag zur Mitgliedschaft downloaden. Mitglieder haben einen ermäßigten Kongressbeitrag und werden auf Wunsch auch auf dieser Homepage nach Postleitzahlenzugehörigkeit gelistet, so dass Sie vom interessierten Patienten leichter gefunden werden können!

Oxyven Mitgliedsantrag

 

Sie können sich per Fax unter 04292-810853 oder per Email unter info@oxyvenierung.com anmelden!

 

Als besonderes Highlight
werden wir die Erkenntnisse aus  der gerade beendeten Studie
über die Zusammenhänge der Oxyvenierung zur Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren und zu den Interleukinen präsentieren. Sollten die Ergebnisse der Prostaglandine, Resolvine und Endocannabinoide dann fertig sein, wird Dr. Kreutzer diese in seinen Vortrag zu den bisherigen Erkenntnissen einpflegen. Alle Werte werden auch in Beziehung zur Veränderung der eosinophilen Granulozyten gesetzt, so dass man mit diesem preiswerten Surrogatparameter eine annähernde Aussage zu den anderen Wirkungen ableiten kann.

Sie werden erleben, dass wir alle bisher beschriebenen Wirkungen der Oxyvenierungstherapie auch laborchemisch belegen können, das zeigen wir auch an den Mitochondrienparametern. Das Ensemble der Vorträge vertieft Ihr Grundverständnis dieser Therapieverlaufsparameter, so dass Sie Freude daran haben werden, diese auch in der täglichen Praxis zu verwenden! Die Referenten oder die dahinter stehenden Firmen stehen Ihnen an den zwei Kongresstagen für das persönliche Gespräch zur Verfügung.
Vielen Dank für die Spenden und Mitglieds- und Kongressbeiträge mit denen wir solche Studien finanzieren können!

 

Das Programm:

Samstag 06.Juni 2015

Ab 11:00 Aufbau der Industriemesse und Möglichkeit zum eher ungestörten Gespräch.

  • 13:15-14:00 Albert Hesse von der Firma tisso inkl. Diskussion
    Der Darm ist schuld.
    Dysbiose, Leaky Gut Syndrom, Immunität, die Bedeutung der Mucin-, Butyrat- und Schwefelswasserstoffbildner
  • 14:00-15:00 Dr. Kreutzer, unser Ehrenmitglied und Buchautor, s.u.
    Abheilung der chronischen Entzündung
    (Resolution of Inflammation) nach IOT, Fischöl und ASS; Lipoxine, Resolvine, Protectine Teil-1
  • 15:00 – 15:30 Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung
  • 15:30-16:15 Dr. Kreutzer, unser Ehrenmitglied und Buchautor, s.u., Teil 2, inkl. Diskussion
    Abheilung der chronischen Entzündung
    (Resolution of Inflammation) nach IOT, Fischöl und ASS; Endocannabinoide und regulatorische T-Zellen; Teil-2
  • 16:15-17:00 Prof. Dr. König von MMD Magdeburg plus 15 Minuten Diskussion
    Vorstellung der Studie zur Oxyvenierung und deren Wirkung auf die Mitochondrienparameter
    (mitochondriales ATP, PGC1a, Nrf-2, Rhodanaseaktivität, Verhältnis mitochondrialer DNA zu Zellkern-DNA und Anzahl der Deletionsmutaten der mitochondrialen DNA) in Bezug zu den Treg-Zellen und den eosinophilen Granulozyten. Im Gespräch mit dem Durchführenden der Studie, Dr. Wiechert, werden diese Erkenntnisse für die Anwendung in der Therapie interpretiert.
  • 17:15-17:30 Pause
  • 17:30-18:00 Dr. Webermedical GmbH inkl. Diskussion
    Blutlasertherapie und deren Wirkung auf die Mitochondrienfunktion
    , Ergebnisse der Grundlagenforschung, welche Farbe, welche Stärke, welche Indikation!
  • 18:05-18:30 Jörg Hentschel, Taramax
    Rechtssicherheit in der integrativen Medizin
    Vom Patientenvertrag bis zur Analogabrechnungen – Konsequenzen aus dem Patientenrechtegesetz vom 20.02.2013“
    Leider wurde gerade das Thema, „wie rechne ich meine Leistungen sicher und zeitgemäß ab?“ nicht an Hochschulen und Heilpraktikerschulen gelehrt.
    Abrechnung und Analogabrechnung bleibt ein oft „Angst-besetztes“ Thema. Eine klare Kommunikation  im Sinne des Patientenrechtegesetzes kann Stress mit Patienten, Krankenkassen und Ermittlungsbehörden von Ihrer Praxis fernhalten.
  • 18:30-18:35 Stefan Marzinowski in Kooperation mit Dr. Wiechert
    Zertifizierungsseminar für Oxyvenierungsanwender, Vorstellung und Möglichkeit der Anmeldung. 20 % der Seminargebühren fließen der Gesellschaft für die Forschung zu. Es wird nur die Agenda vorgestellt, die dann beiausreichendem Interesse umgesetzt werden soll. Neben dem Verständnis dessen, was die Therapie kann, sollen auch Fallbeispiele und Erfahrungen aus der Praxis in dem Seminar kommuniziert werden. Ziel ist neben der fortbildung, dass vorhandenen Geräten die Aufmerksamkeit zur Therapie zukommt, die ihnen gebührt.
  • 18:35-19:15 Ralf Wigand Heilpraktiker und Erstanwender dieser Therapie
    Mitoenergy – ein neuartiges Behandlungskonzept bei mitochondrialen Dysfunktionen
    . Diese Therapie wird besonders ergfolgreich bei Polyneuropathien, MS, Rheuma und chronischen Erkrankungen mit mitochondrialer Dysfunktion eingesetzt. Begleitend kommen orale und intravenöse Substanzen zum Ausgleich nachgewiesener Mängel zum Einsatz. Es werden Fallbeispiele aus der Praxis für die Praxis vorgetragen. Die Therapie läßt sich sehr gut mit der Oxyvenierungstherapie kombinieren.
  • 20:00 Gemeinsames Abendessen und ausreichend Zeit zum Fachsimpeln!

Sonntag 07.Juni 2015

Die Industriemesse wird sicherlich schon ab 08:30 oder auch früher besetzt sein.

  • 09:00-09:45 Dr. E.Blaurock-Busch PhD inkl. Diskussion
    Akkumulation von Metallen über die Lebenszeit und deren Auswirkungen auf die Gesundheit sowie verschiedene Nachweis- und Ausleitungsverfahren.
  • 09:50-10:30 Dr. Schmiedel, Chefarzt der Habichtswaldklinik in Kassel plus Diskussion
    In Anknüpfung an den Vortrag vom Vorjahr ein kurzes Repititorium zu dem Fettsäurestatus mit einem Schwerpunkt auf der Bedeutung der ungesättigten Fettsäuren im Hinblick auf Entzündungshemmung, Resolving. Dieser Vortrag vertieft noch einmal den Teil der Resolvine aus dem Vortrag von Dr. Kreutzer.
  • 10:35-10:50 Pause
  • 10:50-11:30 Dr. Wiechert  plus Diskussion
    Sanakintherapie, eine Interleukin-1-Rezeptorantagonistentherapie.  Die Zytokine sagen uns, woran wir sind. Mit der Oxyvenierung lassen sich die Erfolge bei chronisch entzündlichen Erkrankungen potenzieren, Vermitttlung der Grundlagen der Therapie und Falldarstellung anhand normaler Gelenkbeschwerden, Gelenkrheumatismus und Weichteilrheumatismus sowie Titanunverträglichkeit mit erhöhten TNFa, IL1b- und Ranteswerten.
  • 11:35-12:05 Dr. Bortfeld  inkl. Diskussion
    Lungenfibrose unter Oxyvenierung und Veränderungen der HRV
    , erklärbar über die Laborwertveränderungen, wie Sie im Vortrag von Dr. Kreutzer dargestellt wurden.
  • Dr. h.c. Auth
    Immunparameter im Zusammenhang mit der Oxyvenierungstherapie. Interleukinbalance, Neopterin, ECP, INfy, IL4, 5, 6, 10, TNFa, IL1a, IL1b, T-Reg-Zellen, eosinophile Granulozyten.

Das sind 510 Minuten Vortrag und Diskussion. Fortbildungspunkte werden beantragt, ich bitte um rege Teilnahme.

Die Homepage wird sich in den nächsten Wochen verändern, die Mitglieder können dann in einem geschützten Bereich Informationen austauschen. Wir werden therapeutische FAQ’s archivieren und es soll auch einen Anwenderbereich geben.
Unter News werden mir zuarbeitende Team-Mitglieder (“together everybody achieves more” und nicht “toll ein anderer machts”) und ich die Seite spannend halten. Wer also mitarbeiten will, der kann sich seine Gedanken schon einmal schriftlich fixieren. Das können auch anonymisierte Falldarstellungen sein.

Wir freuen uns auf ein spannendes Programm mit tollen Beiträgen aus der Praxis – für die Praxis.
Jeder Teilnehmer erhält ein Zertifikat.

Fortbildungspunkte sind bei der Ärtzekammer Hessen beantragt.
Diese wurden aber abgelehnt,
weil die Oxyvenierung keine Kassenleistung ist,
weil die hier vorgestellten Lerninhalte nicht unmittelbar den Kassenpatienten durch die Kassen- und Krankenhausärzte zur Verfügung gestellt werden könnten und nur für die sei das Instrument der Fortbildungspunkte ins Leben gerufen worden,
weil es mangels großer Studien hier keinen Konsenz im Sinne der evidance based medicine gibt,
weil dem Interessenten nicht ausreichend Informationsmöglichkeit für die Finanzierung der Fortbildung gegeben sei,
weil die Hauptversammlung des Vereins am gleichen Tag stattfindet.

Streng genommen sei die Erteilung von Fortbildungspunkten in Zukunft zu verweigern, wenn der Referent dafür entlohnt wird und es einen Sponsor für die Räumlichkeit und die Informationsverbreitung zu dieser Veranstaltung gibt.
(Diese Interpretation wurde mir von Dr. med. Roland Kaiser, Ärztlicher Geschäftsführer der Landesärztekammer Hessen und Bevollmächtigter für die Anerkennung von Fortbildungsveranstaltungen am Telefon so bestätigt.)
Damit schneidet sich unsere ärztlich Intressenvertretung ins eigene Bein. Demnach müsste man ja die Annahme von zertifizierten Fortbildungspunkten vorsichtshalber ablehnen; nicht das man noch der Bestechlichkeit bezichtigt wird.

Ich freue mich also auf diejenigen, die eh schon wissen, was die Fortbildungspunkte obiger Art, wert sind.

Die PPT der Vorträge werden Ihnen nach dem Kongress auf CD-gebrannt zum Selbstkostenpreis, ca. 5,.-€ angeboten.

Immer mehr Mitglieder nutzen die Vorteile der Gesellschaft: vergünstigte Fortbildungen, Erfahrungsaustausch, Förderung der Forschung und Vernetzung. Wir freuen uns über jedes Mitglied. Sie werden auch im Therapeutenbereich, der nach Postleitzahlen sortiert ist, gelistet, so dass die Kunden Sie systematisch finden können. Mitglieder mit Anwenderzertifikat werden dann auch als solche erkennbar sein.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Kongress !

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und wir bitten um eine baldige Anmeldung.
Dr. Dirk Wiechert (1. Vorsitzender)
Dr. Vinzenz Nowak (1.stellv. Vorsitzender)
Dr. Heiserer (2. stellv. Vorsitzender)

Das Programm inklusive der Anmeldung zum Download finden Sie oben auf der Seite!

Die Einladung ist bereits verschickt worden. Darin hat der Fehlerteufel die Emailadresse falsch wiedergegeben.

Richtig ist: info@oxvenierung.com

Die Kongressgebühren betragen inkl. der Pausenverpflegung und des gemeinsamen Abendessens 125,- € für Mitglieder und 175,- € für Nichtmitglieder.

Eine Eigenschulung für den Kongress kann durch die Lektüre des Buchs von Dr. Franz J. Kreutzer “Intravenöse Sauerstofftherapie (IOT), Oxyvenierungstherapie nach Dr. Regelsberger in Theorie und Praxis . Von den Anfängen bis zur Gegenwart”, nachhaltig erreicht werden. Somit verknüpfen Sie die neuen Erkenntnisse viel besser mit dem bereits vorhandenen Wissen!
Hier geht es zur Buchbestellung.

Hotel für Übernachtungen in Kassel sowie Anreiseinformationen:
Das Tagungshotel ist das Ramadahotel und befindet sich direkt am Hauptbahnhof in Kassel Willhelmshöhe. Fußläufig erreichen Sie den Tagungsort. Schauen Sie doch mal nach einer Verbindung über die Deutsche Bahn – LINK -

Bei der Suche nach einer Unterkunft kann ich Ihnen die Website:

für die Internetbuchung empfehlen. Folgende Hotels sind direkt in der Nähe:

Für eine Übernachtung und eine kleine Autofahrt zum Tagungshotel möchte ich das Motel-One ebenfalls erwähnen.

Auf der Industriemesse finden Sie uns unterstützenden Unternehmen.

An Laboren:

MTM Micro Trace Minerals GmbH, Labor f. umweltmedizinische Untersuchungen.

Biovis bietet Ihnen ein umfangreiches Spektrum an Laboranalysen mit den Schwerpunkten in den Bereichen Immunologie, naturheilkundliche Labordiagnostik und Präventivmedizin an.

MMD
-       produktionsnahe Dienstleistungen, z. B. Prüfung von Materialien auf Reinheit von Mikroorganismen, mikrobielle Bestandteile wie Nukleinsäuren etc.

-       Serviceleistungen im Bereich der Hygiene, z. B. Hygieneüberprüfungen, Erstellung von Hygienekonzepten für medizinische Einrichtungen, Hotels etc.

-       Spezialdiagnostik, z. B. Analyse mitochondrialer Dysbalancen (z. B. als Auslöser vom Burnout-Syndrom), Nachweis zirkulierender Tumorzellen

-       Forschung und Entwicklung, sowohl im Rahmen institutioneller Forschung als auch durch Beauftragung von Unternehmen, z. B. Nachweis der Wirksamkeit von
a) Arzneimitteln im Rahmen von Nachzulassungen
b) Nahrungsergänzungsmitteln einschließlich mikrobieller Produkte
c) Medizinprodukten aus dem Gesundheitsbereich.

Fenner: Akutlabor mit 2 x Kurierdienst/Tag, unmittelbarem Onlinezugriff zu den Daten und unter anderem einem humangenetischem Schwerpunkt.

 

Firmen, die sich mit der Regeneration mitochondrialer Aktivität und der Optimierung der Produktion der Resolvine beschäftigen:

Oxyven: Produzent der Oxyvenierungsgeräte

Tisso Naturprodukte mit der Tochterfirma Provicell: Nahrungsergänzung nach den Vorgaben von Dr. Kremer und Nahrungen und Reinigungsmittel für besonders sensible Patienten.

Viktoria-Apotheke Saarbrücken: Produktion von intelligenten Mischungen zur Infusion im Reinlabor mit Gewährleistung der Stabilität trotz Verzichts auf Konservierungsmittel.

Sanomega: Ein hochwertiges Fischöl in einer Qualität ohne Fischölgeschmack- oder Geruch, verschnitten mit Olivenöl aus Bioanbau mit besonders vielen Polyphenolen, die das Produkt bis in die Zellmembran stabilisieren. Verhältnis EPA:DHA möglichst 3:1. EPA und DHA sind die Ausgangssubstanzen der E- und D-Resolvine. Das Verhältnis der Omega-3-FS zu den Gesamtfettsäuren steht im Zusammenhang mit dem plötzlichen Herztod, das Verhältnis von AA:EPA bestimmt die Entzündlichkeit.

Scientific biotech: Die körpereigenen Interleukin-1-Rezeptorantagonisten werden vermehrt und zur Entzündungshemmung und zur Verbesserung der Ausheilung an den Ort des Übels gespritzt. Das können Gelenke, Sehnenansätze, Hautentzündungen, Schmerztriggerpunkte, Zahntaschen oder auch Falten sein. Die Normalisierung von Il1b-, TNFa-, Ranteswerten, Verminderung von Neopterin und ECP, CRP, insbesondere in Kombination mit der Oxyvenierung, belegen die Wirksamkeit neben der positiven Rückmeldung der Patienten. In Kombination mit der Oxyvenierung läßt sich der Erfolg insbesondere bei chronisch entzündlichen Erkramkungen wie Rheuma deutlich steigern.

Mitoenergy: Diese Firma hat ein Therapiegerät, mit dem die verschiedensten Beschwerden der Patienten zur Regeneration gebracht werden. Das therapeutische Zielobjekt sind hier die Mitochondrien. Die Therapiezeiträume sind erstaunlich kurz. Frau Prof. König hat dazu auch exemplarisch die Veränderungen im Mitochondrienprofil gemessen. Sehr persönlicher Support durch therapieerfahrenen Entwickler.

Herr Kieserling: Mikrostromgerät zur Verbesserung des Zellstoffwechsels und der ATP-Produktion. Gute Menueführung, viele Indikationen, Ein-Mann-Unternehmen – sehr persönlicher Support.

Webermedical: Intravenöse und interstitielle Lasertherapie, auch Akupunkturlaser. Über die Wirkweise hören Sie einen Vortrag!

Weitere Aussteller:

Commit: Die VNS-Analyse, die Untersuchung der Modulationsfähigkeit des vegetativen Nervensystems und die Dokumentation dessen thrapeutischer Beeinflussbarkeit sind eine sehr gutes Instrument die indolenten Patienten zu erreichen und für Stressbewältigungsstrategien zur Reduktion des Dauerstresses zu motivieren. Sie hören dazu in Kombination zur Oxyvenierung einen Vortrag.

Taramax: Ein Webportal, das Krankheitsbilder, komplementärmedizinische Therapien und Praxen, die damit arbeiten, vorstellt und wertvolle Tipps für den Praxisalltag gibt. Auf diesem Webportal sind noch frei Plätze.  Sie hören einen Vortrag zur Rechtssicherheit bei der Anwendung komplementärmedizinischer Therapien und erfahren, wo Sie ganz oft im Off-Label-Use unterwegs sind und mit welchen Aufklärungmöglichkeiten Sie Rechtssicherheit in den Praxisalltag bringen können.